lecker Genuss
gesund genießen

Was in einer Bäckerei wichtig ist

In einer Bäckerei gibt es so einiges, was zwar sehr wichtig ist und intern auch sehr bekannt ist, was man aber vielleicht von außen als normaler Kunde kaum jemals bemerkt. Dazu zählt zum Beispiel die Berufskleidung für Bäcker, die durchaus ein Muss ist, wenn man in einer Bäckerei in irgendeiner Position arbeitet. Hier gibt es viele Feinheiten in der Arbeitskleidung, die ein Bäcker trägt und die einem Kunden meist entgehen, wenn man nur ein Brot oder Kuchen kaufen will.

Kleidung für Bäcker

baecker
© Thomas Max Müller / pixelio.de
Es gibt viele Aspekte, die bei der üblichen Berufskleidung für Bäcker eine Rolle spielen. Es gibt natürlich entsprechend nötige Schürzen, die auch bei eigentlich jeden Beruf in der Küche eine wichtige Rolle spielen und ähnlich wie bei zum Beispiel Köchen einfach auch aus hygienischen Gründen getragen werden sollten. Aber auch richtige Bäckerhosen gibt es, die unter der Schürze als ordentlicher Bäcker getragen werden sollten. Oben gehört stets eine ordentliche Jacke dazu und am besten noch ein Tuch. Mützen wie für Köche gibt es für Bäcker nicht, dafür spielen aber die Schuhe eine große Rolle. Klassische Schuhe für Bäcker sind zum Beispiel die bekannten und allseits beliebten Birkenstock Sandalen - hauptsächlich bequem beim langen Stehen und rutschsicher sollte es sein. Bei allen Stoffen für Bäcker kann man Qualität vor allem daran erkennen, dass die Kleidungsstücke einen besonders hohen Baumwollanteil haben. Bei den Hosen gibt es zwar einen recht einheitlichen Schnitt für so gut wie alle Bäcker, aber einige unterschiedliche Stoffe, so dass den Bäckern hier auch innerhalb ihrer Berufskleidung die Qual der Wahl bleibt und der individuelle Geschmack ausgedrückt werden kann. Der Hahnentritt ist beispielsweise sehr beliebt. Aber auch Streifen und Karos kann man als Bäcker ruhig guten Gewissens auf seiner Hose tragen. Bei den Jacken kann man auch mal zu echten Kochjacken greifen, da hier die Anforderungen an die berufliche Kleidung sich doch sehr gleichen. Noch einmal anders sieht das übrigens aus, wenn man nicht einem Bäcker selbst gegenüber steht, der vor allem in seiner Backstube aktiv ist und eher weniger direkt mit Kunden zu tun hat. Denn im Verkaufsbereich einer Bäckerei geht es oftmals eher wie im normalen Einzelhandel zu und es wird eine Latzschürze, eine Überwurfschürze bzw. ein Vorbinder oder auch einfach Firmenshirt getragen. Das ist für viele Kunden ein sehr gewohnter und vertrauter Anblick.

Kulinarische Spezialitäten

So kommt es, dass man alle möglichen Backwaren natürlich lieber von einem entsprechend angezogenen Bäcker kauft. Denn die Kleidung erzeugt zum einen ein sehr viel seriöseres Bild, sorgt aber auch einfach für ein besseres Erlebnis beim Besuch eines Bäckers in einer Bäckerei. Denn ein Brötchen schmeckt doch gleich viel besser, wenn man es in der richtigen Atmosphäre gekauft hat. Ebenso vielfältig wie die Kleidung der Bäcker ist im Übrigen auch sein Angebot. Hier bekommt man einmalig knackige Brötchen, mit denen zum Beispiel Brötchen zum Aufbacken keineswegs in Konkurrenz treten können. Aber auch leckeren Kuchen und süße Teilchen zum Kaffee oder zum Tee bekommt man original und frisch nur in einer Bäckerei. Ein echter Bäcker, der auch so aussieht, backt seine Brötchen übrigens meist noch frisch selbst und hat auch viel an gesundem Brot im Angebot. Hier bekommt man alle möglichen Backwaren als Snack, für die Brotdose oder für Mahlzeiten wie Frühstück udn Abendessen inklusive besonderer Spezialitäten wie Franzbrötchen und Fladenbrot oder Baguette. Damit kann man übrigens auch immer gut bei Besuchen Freunden eine Freude machen und zum Beispiel eine Backware zum Grillabend beisteuern. Und auch die eigene Familie freut sich sicher von Zeit zu Zeit über eine süße Überraschung vom Bäcker. Hier hat man die besten Zutaten und oft sind die Backwaren sogar noch warm, weil sie frisch aus dem Ofen geholt wurden.

lecker
dreibilder